Ausblick auf geplante Projekte in 2019

Die BNP Paribas-Stiftung hat der wunder-Stiftung für 2019 und 2020 Mittel für die Begrünung von Schulhöfen zugesagt. Erste Gespräche mit den Schulleitern der Albrecht-Dürer-Schule und der Henri-Dunant-Schule, beide in Sossenheim, fanden bereits statt. Im Jahr 2019 soll das Geld in Maßnahmen an der Albrecht-Dürer-Schule fließen.

Die traditionelle Gala-Charity findet am 23.11.2019 um 18:00 Uhr ebenfalls im Grandhotel Hessischer Hof statt.


Das Wiesenprojekt der NaturFreunde Bad Vilbel e.V.

Die heimischen Wiesen gehören zu den artenreichsten Ökosystemen. Pflanzen, Insekten, Vögel, Säugetiere und Mikroorganismen bilden dort eine Lebensgemeinschaft. Durch intensive Landwirtschaft und Klimawandel wird der Lebensraum zunehmend zerstört. Dadurch schwindet die Artenvielfalt.

Die wunder-Stiftung unterstützt die Aktion der NaturFreunde Bad Vilbel, ab Sommer 2019 im Hexenloch am Bad Vilbeler Wald eine große, verwilderte und mit Brombeeren überwucherte Wiese naturnah zu gestalten. Dort wird bis zum Hessentag 2020 eine blühende Naturwiese mit Unterstützung der Stadt Bad Vilbel und weiteren Förderern entstehen.


Der Sossenheimer Frühjahrsputz 2019

Am 18.05.2019 war es wieder soweit: Schülerinnen und Schüler der Albrecht-Dürer-Schule in Sossenheim, begleitet durch Eltern, Lehrkräfte und weitere, schon seit Jahren unterstützende Helferinnen und Helfer, trafen sich zum Frühjahrsputz.

Das Wetter spielte mit und so kann auch nach der diesjährigen, vierzehnten Müllsammelaktion gesagt werden: Es hat sich wieder gelohnt.

Es war eine große Freude zu sehen, mit welchem Engagement die vielen kleinen und großen Helfer den westlichen Arm des Frankfurter Grüngürtels, das Landschaftsschutzgebiet „Sossenheimer Unterfeld“ von großen Mengen Unrat befreiten.

Die eingespielten Organisatoren der Ortsgruppe Frankfurt-West des BUND und der wunder-Stiftung hatten auch dieses Mal Unterstützung durch die Albrecht-Dürer-Schule-Schule und die FES Frankfurt am Main erhalten. Sie danken ganz herzlich allen, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben.


Wohnzimmerlesung zu Gunsten der wunder-Stiftung

Auf Initiative von Barbara Wüst und Lothar Sand aus dem Frankfurter Nordend stand die wunder-Stiftung im Fokus einer ungewöhnlichen Veranstaltung:

Die Autorin und Sprecherin Barbara Bišický-Ehrlich erzählte und las aus ihrem autobiographischen Buch „Sag’, dass es dir gut geht“, erschienen im Frankfurter Größenwahn Verlag. Die Autorin verzichtete für diese Lesung im privaten Rahmen auf jegliches Honorar und ihr Verlag versorgte die rund dreißig Gäste mit vielen leckeren Snacks.

Die Gastgeber ihrerseits avisierten eine Spende an die wunder-Stiftung und luden die Zuhörer ein, es ihnen gleichzutun. So erlebten die Gäste einen schönen Abend mit einer beeindruckenden Lesung und vielen interessanten Begegnungen – und die wunder-Stiftung konnte sich über eine weitere Zuwendung zum Stiftungskapital freuen.